Fazit Schnelltestpflicht

Veröffentlicht von

Darmstadt ist nun seit mehr als 20 Tagen über dem magischen 100er Inzidenzwert. Das hat zur Folge, dass Kunden in Friseurläden nur mit bescheinigten negativen Coronatest, nicht Älter als 24 Stunden, bedient werden. Zusätzlich soll Friseur und Kunde/Kundin FFP2 Maske tragen.
Wer seine 2.Impfung mindestens 14 Tage hinter sich hat, oder nachweislich genesen ist, gilt als negativ Getestet. Ich selbst lasse mich Samstags und Mittwochs testen.

Seit Einführung der gerade beschriebenen Neuregelung auf Grund des Bundesnotbremsengesetz ist bei uns deutlich weniger zu tun, als zuvor.
Ca. 50%

Natürlich sehe ich den Nachteil im Umstand sich testen lassen zu müssen. Es ist ein zusätzlicher Termin notwendig im Testzentrum oder Apotheke. Und was bedeutet es, wenn man anschließend falsch positiv ist? Dann nochmal ein PCR Test um Klarheit oder Korrektur zu erhalten, evtl. 14 Tage Quarantäne, Meldung beim Gesundheitsamt, ect. Das ist auch mit ein Grund, dass wir nicht vor dem Laden mit Selbsttests hantieren.

Aber es gibt auch Vorteile. Man fühlt sich durchaus sicher im körpernahen Umgang mit Kundinnen/Kunden, wie auch umgekehrt. Wenn man etwas gut plant, kann man mit einem negativen Test, dann auch noch weitere schöne Dinge wahrnehmen. (z.B. Besuch bei der Fußpflege, Baumarkt, Click & Meet, Schule, ect.) Die Bürgertests in den Testzentren und Apotheken sind in der Regel kostenlos und dauern bis man das Ergebnis bekommt nicht viel länger als 15 Minuten. Wir müssen den Laden nicht wieder schließen.

Zunächst einmal an alle, die sich von der Test- und FFP2 Maskenpflicht nicht haben abhalten lassen ein großes DANKESCHÖN!!! Ich weiß das sehr zu schätzen. Bisher ist bei uns niemand im Vorfeld positiv getestet worden, d.h. niemand musste auf Grund der Testpflicht seinen Termin absagen, es sei denn, man wollte sich nicht testen lassen. Natürlich habe ich auch Verständnis dafür, wenn sich jemand nicht testen lassen möchte, schließlich ist das Ganze ja freiwillig, nur ohne Bescheinigten Negativtest oder Impfnachweis, darf ich zur Zeit die Kundinnen/Kunden nicht in den Laden lassen.


Ich glaube, dass viele warten, bis der Inzidenz wieder unter 100 fällt. Dabei gilt zu bedenken, dass dieser Wert 5 Tage lang unterschritten sein muss, bevor es wieder Lockerungen gibt. Ich persönlich glaube Tendenzen zu erkennen, die das Unterschreiten der 100er Inzidenz schon bald möglich ist. Gut vorstellen könnte ich mir jedoch, dass es denn wieder schlagartig voll werden könnte im Laden, und es dementsprechend Wartezeiten gibt. Könnte alles sein, das sind reine Vermutungen.

Hauptgrund hierfür ist die Impfquote von fast 30% Bundesweit, Stand heute. Länder mit größerem Impffortschritt (z.B. Israel oder GB) haben gezeigt, dass ab einer Quote von 40% die Inzidenz stark fällt. Allerdings gab es in GB auch einen langanhaltenden „harten“ Lockdown bei einer zwischenzeitlichen Inzidenz von ca. 600!!!

Wie auch immer, es gilt weiterhin Augen und Ohren offen zu halten, sich selbst so gut es geht objektiv zu informieren und sich Gedanken zu dem Thema und seinem täglichen Handeln und Tun zu machen. Vielleicht ist es dann irgendwann geschafft und die gewohnte Normalität kehrt wieder zurück für uns alle.